Zwischen den Zeilen 2014

Was habe ich 2014 eigentlich gelesen?

  • Chimamanda Ngozi Adichie (Americanah, Purple Hibiscus, Half of a Yellow Sun sowie die Kurzgeschichtensammlung The Thing Around Your Neck)
  • Carson McCullers (Das Herz ist ein einsamer Jäger, Frankie)
  • Ulla Hahn (Das verborgene Wort, Aufbruch)
  • Alice Munro (Die Kurzgeschichtensammlungen Zu viel Glück und Himmel und Hölle, vielleicht noch mehr)
  • Peter Bieri (Eine Art zu leben und Wie wollen wir leben?)
  • Robert Frost (Den Gedichtband Promises to Keep)
  • Sylvia Plath (Die Glasglocke)
  • Virginia Woolf (A Room of One’s Own)
  • Graham Greene (Das Herz aller Dinge)
  • Louis Begley (Ehrensachen, die Schmidt-Trilogie)
  • George Saunders (I Can Speak! und Zehnter Dezember)

Außerdem einige Aufsätze von Carl Gustav Jung und ganz sicher allerhand wenig Erwähnenswertes.